EIBOR
Evangelisches Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik

Seit 01. September 2008 existiert an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen am Lehrstuhl für Religionspädagogik, Prof. Dr. Friedrich Schweitzer, das Evangelische Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik, kurz: EIBOR. Das Institut soll den BRU stärken und unter religionsdidaktischen Gesichtspunkten weiter entwickeln.



Interreligiöses Lernen

BRU-Lehrkräfte aus Industrie- und Bankfachklassen für Forschungsprojekt zum Interreligiösen Lernen gesucht

Zusammen mit KIBOR führt das EIBOR (Katholisches und Evangelisches Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik an der Universität Tübingen) im ersten Schulhalbjahr 2014/2015 eine Studie zur Wirksamkeit interreligiösen Lernens im Religionsunterricht durch. Die Studie ist vom KM genehmigt und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.
Anhand von zwei Unterrichtseinheiten soll die Wirksamkeit interreligiösen Lernens im BRU getestet und damit ein wichtiger Beitrag zur Unterrichtsforschung geleistet werden. Zu den Themen "Umgang mit Geld in Christentum und Islam" und "Religionen und Gewalt" wurden Unterrichtseinheiten mit je 6 Unterrichtsstunden entwickelt, die in Bank- und Industrieklassen im ersten und/oder zweiten Ausbildungsjahr zum Einsatz kommen sollen. Um den Lernzuwachs erheben zu können,  füllen die Schülerinnen und Schülern einen Fragebogen aus, einmal vor und zweimal nach der Einheit - gleich im Anschluss und ein zweites Mal drei Monate später, um die Nachhaltigkeit des Gelernten zu überprüfen. 

Für dieses Projekt werden noch dringend Lehrkräfte gesucht, damit die geplante Teilnehmerzahl von ca. 1800 Schülerinnen und Schülern erreicht werden kann.
 
Teilnehmende Lehrkräfte bekommen sämtliche Lehrer- und Schülermaterialien im Klassensatz geliefert. Eine Schulung (am 25.9.2014 in Karlsruhe bzw. am 30.9.2014 in Waiblingen) führt Sie in die Unterrichtseinheit ein - dieTeilnahme dazu ist freiwillig.
Sollten Sie Interesse daran haben, unser Projekt zu unterstützen, bitten wir um baldmöglichste Anmeldung direkt bei der Projektleiterin Magda Braun:
magda.braun@uni-tuebingen.de

Herzlichen Dank!

EIBOR & KIBOR


Glück - Lebenskunst - Gott
Studientag von EIBOR und KIBOR

Am Dienstag, 01.07.2014, fand der Studientag "Glück - Lebenskunst - Gott. Herausforderungen für den BRU" in Ravensburg beim Unternehmen Ravensburger AG statt. Der Studientag war mit 50 Gästen gut besucht und der Veranstaltungsort und dessen Ambiente haben mit zum Gelingen dieses Tages beigetragen.  

Es referierten der ev. Theologe Prof. Dr. Hartmut Rupp, die Medienpädagogin Christina Sick, der kath. Theologe und Fachleiter am Seminar für BBS, Bernhard Baumann und die Leiter der Tübinger Institute für berufsorientierte Religionspädagogik, die Professoren Albert Biesinger und Friedrich Schweitzer. Ralf Nassal, kath. Schuldekan aus Ravensburg, moderiert eine abschließende Gesprächsrunde.



Interdisziplinär-internationales Symposion

  Link zum Flyer


Ethische und interreligiöse Kompetenzen in der Pflege
Fortbildung am 26.09.2014 im Theologicum in Tübingen

Es ist eine besondere Hausforderung für Auszubildende eines Pflegeberufs, mit den vielfältigen religiösen Prägungen von Pflegenehmenden in Krankenhäusern und Pflegeheimen professionell umzugehen. In den Workshops der Fortbildung werden daher ethische Kompetenzen im Umgang mit interreligiösen Herausforderungen im Pflegealltag vermittelt.

Neun  Workshops führen in neue Unterrichtsmaterialien ein, die Themenfelder der Pflegausbildung um ethische und interreligiöse Perspektiven vertiefen. Auszubildende der Alten-, Gesund-heits- und Krankenpflege können mit Hilfe dieser Materialien gezielt für religiöse Bedürfnisse in vielfältigen Pflegesituationen sensibilisiert werden und die Fähigkeit erwerben, religiöse Ressourcen für Konfliktlösungen im Pflegealltag zu nutzen.

Viele praktische Lernmaterialien und -methoden für Auszubildende werden  vorgestellt. Lehrende erhalten zahlreiche didaktische Anregungen und Hintergrundinformationen zum Thema. Es besteht die Möglichkeit, an insgesamt vier der angeboten-en Workshops teilzunehmen.

Die Fortbildung eignet sich  für Pflegepädagog-innen und -pädagogen, Religionslehrerinnen und -lehrer sowie Seelsorgerinnen und Seelsorger, die an Pflegeschulen unterrichten.

Herzliche Einladung!

Link zum Flyer


NEU ERSCHIENEN:

Claudia Märkt, Hanne Schnabel-Henke, Friedrich Schweitzer

Bibel - etwas für mich?


Die Unterrichtsbausteine sind im Januar erschienen.
Die Bausteine sind:

1. Schuf Gott die Welt in sechs Tagen?
2. Kein Sex in der Bibel?
3. Wie kann ein guter Gott Böses zulassen?
4. Hilft beten?
5. Tobias ist tot - was jetzt?
6. Muss man an Wunder glauben?
7. Steht in Bibel und Koran dasselbe?

Das Heft kann bei Vandenhoeck&Rupprecht
als Printversion oder als E-book erworben werden.












nach oben nach oben Copyright © 2013 Evang. Institut für berufsorientierte Religionspädagogik :: Impressum